Sonntag, 30. Juli 2017


Unsere kleine "Tilda-Apfelkern-Hütte"


Zuerst sollte ich vielleicht mal klären, wie es zu diesem Namen kam. Eins ist auf jeden Fall sicher: ich liebe Tilda Apfelkern . Und mit diesem Virus habe ich auch unsere Kinder infiziert. 2013 haben wir unsere Gartenhütte geteilt und die eine Hälfte als Spielhütte für die Kinder hergerichtet. Sofort waren wir uns einig: auf diesen knapp 3 m2 sollte sich Tilda Apfelkern wohlfühlen.
Stoffe wurden ausgesucht und zugeschnitten, die Nähmaschine begann zu surren und heraus kam dieses wunderbare Plätzchen!
Mein Mann fertigte eine Eckbank und ein dazu passendes Tischchen an. Alles wurde geweiselt (da haben auch die Kinder fleißig mitgeholfen!)
Auf die Bank kamen dann die Sitzpolster und diverse Kissen.
Wir entschieden uns für eine rote Farbpalette bei den Stoffen.
Eine Wimpelkette darf natürlich auch nicht fehlen!
Und natürlich ein Regal für die vielen Bücher von Tilda und andere nette Kleinigkeiten.
Herzchen....
...und natürlich ein Poträt der Namensgeberin 😘
Vor dem netten Häuschen ist mittlerweile ein schöner Sitzplatz entstanden und auch wenn die Kinder nun nicht mehr so oft an diesem bezaubernden Plätzchen spielen, freut mich alleine der Anblick bei einer Tasse Kaffee.
 Nun wünsche ich euch traumhafte Grüße, 
eure

Jeannette
 







Freitag, 21. Juli 2017

Mein Garten im Sommer

 

Wie versprochen möchte ich heute gerne meinen Garten im Sommer vorstellen. Im April habt ihr ihn ja schon im Frühjahrslicht zusehen bekommen, nun gibt es ein paar neue Impressionen.
Mein Vorgarten wird von einer ca. 80 cm hohen Natursteinmauer eingefasst. Dort habe ich im Wechsel diese wunderbare Aspirin-Rose mit Lavendel und (noch) Bauchsbaum gepflanzt. 
Dazwischen hat sich Mohn wild ausgesät.
Im Hintergrund wächst unser Kastanienbaum.
 Hier noch ein Bild von meiner wunderschönen Rose aus der Nähe :-)
Schon lange wünsche ich mir einen Staketenzaun. Nicht als Grundstückseinzäumung sondern einfach als Hingucker im Garten. Nun endlich konnte ich meinen Mann davon überzeugen!!! Der Zaun dient hier als Sichtschutz für die Terrasse. Das Beet dazu ist noch nicht angelegt, aber soll im Herbst oder Frühjahr dann fertig werden. Ich träume davon, über den Zaun eine Mini-Rambler-Rose wachsen zu lassen. 
Das andere Zaunelement steht in meinem Vorgarten. Auch da möchte ich eine Mini-Rambler-Rose hochwachsen lassen.
 
Dieses Beet aus Lavendel, Fettehenne und Gräser ist unterhalb des Zauns angelegt worden.
Der Allium wächst schon seit vielen Jahren in meinem Garten und wird von Jahr zu Jahr schöner.
 
 In meinem Garten gibt es durchaus auch Stauden von denen ich nicht mehr weiß wie sie heißen! Sie dürfen aber trotzdem dort bleiben 😉
 
Nun wünsche ich euch einen wunderbaren Sommer!
Liebe Grüße,
eure
Jeannette